Bild
vifabio » vifabioDOC: Publizieren » vifabioDOC: Sammlungsprofil

vifabioDOC

Das Sammlungsprofil

DINI-Zertifikat 2010

Das fachliche Spektrum von vifabioDOC umfasst die Biologie mit ihren zahlreichen Teildisziplinen, einschließlich Allgemeine Biologie, Anatomie, Morphologie, Physiologie, Zellbiologie, Molekularbiologie, allgemeine Mikrobiologie, Genetik, Evolutionsbiologie, Biogeographie, Ökologie, Spezielle Botanik und Spezielle Zoologie sowie Biochemie und Biophysik der Pflanzen und der Tiere. Im Detail ist die Abgrenzung gegen benachbarte Fächer im Sammlungsauftrag des DFG-geförderten Sondersammelgebiets geregelt; demnach sind lediglich folgende Bereiche ausgenommen: Anthropologie, Mikrobiologie (soweit medizinisch, veterinärmedizinisch oder technisch ausgerichtet), allgemeine Biochemie (soweit ohne Bezug auf konkrete Tiere oder Pflanzen), Medizin und angewandte Bereiche wie Forst- und Landwirtschaft.

Die institutionelle Verankerung oder die geographische Herkunft von Autoren spielt keine Rolle. Für Publikationen beispielsweise aus Ökologie, Biogeographie gelten keinerlei Einschränkungen hinsichtlich des geographischen Bezugs (d.h. es können Arbeiten über beliebige Teile der Welt aufgenommen werden). Auch gibt es keine Einschränkungen hinsichtlich der Sprachen, in denen Publikationen verfasst sein müssen.

Die wissenschaftliche Qualität der Publikationen auf vifabioDOC wird durch Anwendung bestimmter Qualitätskriterien sichergestellt. Aufgenommen werden vorranging Publikationen, die bereits an anderer Stelle veröffentlicht wurden (elektronische Postprints von Artikeln aus Druck- oder E-Zeitschriften), oder die von Fachgesellschaften herausgegeben werden; diese Publikationen haben bereits eine Qualitätskontrolle durchlaufen. Bei Publikationen, die auf vifabioDOC erstmalig in elektronischer Form zugänglich gemacht werden, findet eine Qualitätskontrolle durch die vifabioDOC-Redaktion statt; jegliche Veröffentlichung muss die üblichen wissenschaftlichen Regeln einhalten, beispielsweise die benutzte Literatur korrekt zitieren und Quellenangaben zu Abbildungen liefern, die anderen Werken entnommen sind - andernfalls werden sie abgelehnt.

Auf vifabioDOC können verschiedene Typen von Dokumenten veröffentlicht werden: Einzelne Zeitschriftenartikel können sowohl durch den Autor als auch durch den Verlag oder die herausgebende Fachgesellschaft eingereicht werden (soweit die jeweiligen urheberrechtlichen Voraussetzungen gegeben sind). Fachgesellschaften oder andere Körperschaften können Periodika wie Zeitschriften, Kongressberichte oder Mitteilungsblätter publizieren. (Dabei sollten Nachrichten- oder Mitteilungsblätter überwiegend Mitteilungen wissenschaftlichen Inhalts enthalten und nicht nur Sammlungen von Veranstaltungshinweisen und Adressen sein.) Abgesehen von Dissertationen und Habilitationsschriften, die ohne erneute Prüfung angenommen werden, können wissenschaftliche Abschlussarbeiten (Diplom-, Bachelor-, Master-Arbeiten) nur mit einer Empfehlung des Gutachters eingereicht werden. Weitere Dokumenttypen, die als Teil der grauen Literatur bislang tendenziell schwer zugänglich sind, wie biologische und naturkundliche Exkursionsführer oder Laborhandbücher, können auf vifabioDOC unter der Voraussetzung publiziert werden, dass sie die wissenschaftlichen Qualitätskriterien erfüllen.

Die Publikationen werden auf vifabioDOC in der Regel im Format PDF abgelegt; im Hinblick auf Nutzungsmöglichkeiten mit zukünftigen Computersystemen bzw. Langzeitarchivierung sollten die Dateien dem Standard PDF/A genügen (siehe Informationen zu PDF/A bei Wikipedia, sowie Informationsseiten der UB Frankfurt).
PDF-Dokumente mit Sperren bzw. Passwortschutz sind nicht zulässig, weil dies technische Anpassungen verhindern würde, welche notwendig werden könnten, um die Lesbarkeit der Dokumente auf zukünftigen Computersystemen herzustellen.

Es ist nicht Ziel, Online-Dokumente von anderen Dokumentenservern auf vifabioDOC zu duplizieren. Vielmehr stellt vifabio Suchwerkzeuge bereit, die eine erfolgreiche Recherche über das gesamte Spektrum an fachlich relevanten Dokumentenservern erlauben.