Bild
vifabio » Internetquellen-Führer: Thema

Internetquellen-Führer

Sie betrachten Ressourcen für:
Proteine
Treffer 1 - 10 von 81
AACompIdent ist ein Werkzeug zur Identifikation von Proteinen anhand ihrer Aminosäuren-Zusammensetzung. Das Werkzeug durchsucht die Swiss-Prot- und/oder TrEMBL-Datenbanken nach denjenigen Proteinen, deren Aminosäuren-Zusammensetzung der gegebenen Zusammensetzung am nächsten kommt. [Information des Anbieters, übersetzt]
Fakten-DatenbankenRessourcentyp
http://www.expasy.ch/tools/aacomp/
Diese Seite erlaubt den Vergleich einer Antikörper-Sequenz mit der Kabat-Datenbank. Alle ungewöhnlichen Aminosäuren, die in weniger als 1% der Sequenzen in der Datenbank vorkommen, werden dem Benutzer angezeigt; dadurch können Klonierungsartefakte und Sequenzierfehler erkannt werden. Die Kabat-Datenbank umfaßt im Moment (März 2007) 6014 leichte Ketten und 7895 schwere Ketten. [Information des Anbieters, übersetzt]
Fakten-DatenbankenRessourcentyp
http://www.bioinf.org.uk/abs/seqtest.html
ApoHoloDB (auch AH-DB oder Apo and Holo structures DataBase) sammelt Apo- und Holostruktur-Paare von Proteinen. Für verschiedene Proteinfunktionen wurde gezeigt, dass Übergänge ihrer Konformationen durch das Eingehen von Bindungen mit anderen Molekülen ausgelöst werden. Dabei wird die Tertiärstruktur, die im ungebundenen und im gebundenen Zustand resultiert, üblicherweise Apostruktur bzw. Holostruktur genannt. [Information des Anbieters, übersetzt und verändert]
Fakten-DatenbankenRessourcentyp
http://ahdb.ee.ncku.edu.tw/
Der "Molecular Genetics Explorer" ist eine BioQUEST Simulationssoftware zum Untersuchen biologischer Phänomene, die die Bereiche Genetik, Biochemie und Molekularbiologie umfasst. Sie wurde entwickelt, um Studenten die Beziehungen zwischen diesen drei Schlüsseldisziplinen der modernen molekularen Genetik zu verdeutlichen, welche auf dem Botsteinschen Dreieck beruhen. [Information des Anbieters, übersetzt]
Thematische WebsitesRessourcentyp
http://aipotu.umb.edu/
Antimikrobielle Peptide, auch als "Host Defense Peptides“ oder" alarmins " bezeichnet, wurden in fast allen Lebewesen, in Bakterien, Pilzen, Pflanzen, Insekten, Amphibien, bis hin zu Säugetieren und dem Menschen nachgewiesen. Als zentrale Komponente der angeborenen Immunität beseitigen diese alten Peptide effektiv eindringende Mikroben wie Bakterien, Viren, Pilze und Parasiten. Es wird allgemein angenommen, dass kationische antimikrobielle Peptide ihre Wirkung über Angriffe auf die anionischen bakteriellen ... [Information des Anbieters, übersetzt]
Fakten-DatenbankenRessourcentyp
http://aps.unmc.edu/AP/main.php
BioMagResBank (BMRB) is the publicly-accessible depository for NMR results from peptides, proteins, and nucleic acids recognized by the International Society of Magnetic Resonance and by the IUPAC-IUBMB-IUPAB Inter-Union Task Group on the Standardization of Data Bases of Protein and Nucleic Acid Structures Determined by NMR Spectroscopy. In addition, BMRB provides reference information and maintains a collection of NMR pulse sequences and computer software for biomolecular NMR. Access to data in ...
Fakten-DatenbankenRessourcentyp
http://www.bmrb.wisc.edu/
Menschen empfinden zahlreiche chemische Verbindungen als bitter. Die Bitterheit eines Stoffes weist oft auf seine mögliche Giftigkeit und die Abneigung gegen Bitteres hilft, Giftiges nicht zu sich zu nehmen. Ein gut bekanntes Beispiel ist Strychnin. Einige andere bittere Stoffe, wie Koffein, sind genießbar und werden in großen Mengen konsumiert, während sie in hohen Dosen giftig sind. Die Zahl der bitteren Moleküle wird in die Tausende geschätzt. Aber was sind diese Verbindungen? Wie ähnlich oder ... [Information des Anbieters, übersetzt]
Fakten-DatenbankenRessourcentyp
http://bitterdb.agri.huji.ac.il/bitterdb/
Die CAPS-Datenbank bietet eine strukturelle Klassifizierung von Helix-Cappings oder Cappings, die aus Proteinstrukturen zusammengetragen sind. Kappen aus Proteinstrukturen wurden strukturell nach Geometrie und Konformation eingeteilt und baummäßig in einer hierarchischen Ordnung gegliedert, wo die verschiedenen Ebenen den verschiedenen Eigenschaften der Kappen entsprechen. Die CAPS-Datenbank ist vollständig navigier- und durchsuchbar und wird regelmäßig aktualisiert. [Information des Anbieters, übersetzt]
Fakten-DatenbankenRessourcentyp
http://www.bioinsilico.org/cgi-bin/CAPSDB/staticHTML/home
ccPDB (Erfassung und Gestaltung von Datensätzen aus PDB) wurde geschaffen, um Hilfe für die wissenschaftliche Öffentlichkeit zu bieten, die im Bereich der Funktions- oder Strukturanalyse von Proteinen arbeitet. Diese Datensammlung an Datensätzen basiert auf der Protein Data Bank (PDB), wo alle Datensätze von der PDB bezogen werden. ccPDB besitzt 4 Module: i) Erfassung von Datensätzen, ii) Erzeugunmg von Datensätzen, iii) Web Services und iv) wichtige Links. [Information des Anbieters, übersetzt]
Fakten-DatenbankenRessourcentyp
http://crdd.osdd.net/raghava/ccpdb/
Die Datenbank charakterisierter Proteine, CharProtDB, wurde angelegt und entwickelt als von Experten gepflegte Quelle über experimentell charakterisierte Proteine, welche in der veröffentlichten Literatur beschrieben wurden. Für jeden Proteineintrag in CharProtDB wird die Archivierung verschiedener Datentypen unterstützt. Dies beinhaltet funktionelle Anmerkungen (verschiedene Beispiele für Proteinnamen und Gensymbole), taxonomische Klassifizierung, Literaturverknüpfungen, spezifische Genontologiebegriffe ... [Information des Anbieters, übersetzt]
Fakten-DatenbankenRessourcentyp
http://www.jcvi.org/charprotdb/index.cgi/home
Seite: 1 2 3 4 ... 9
Sie vermissen wichtige Internetquellen? Schicken Sie uns Ihre Vorschläge. Webseite vorschlagen