Bild
vifabio » Internetquellen-Führer: Suche

Internetquellen-Führer

Treffer 1-10 von 70 (0,01 Sekunden)
Sortieren nach:
Willkommen bei Herbaria United. Dies ist eine Webpräsenz, bei der die Herbarien des Vereinigten Königreichs und Irlands zusammenarbeiten und Informationsquellen für alle anbieten, die an Pflanzensammlungen interessiert sind. Die Webseiten bieten Links zu online zugänglichen Daten aus den Herbarien und ... [Information des Anbieters, übersetzt]
herbariaunited.org/
Australia's Virtual Herbarium (AVH) ist eine Online-Resource, die unmittelbaren Zugang zur Gesamtheit aller Daten von Pflanzenbelegen der australischen Herbarien gewährt. Die gelieferten Daten enthalten Angaben zu Datum, Fundort und Sammler und zusätzliche Informationen zum Habitat und zur Begleitflora. ... [Information des Anbieters, übersetzt und verändert]
www.chah.gov.au/avh/
Der "American Bryophyte Catalog" ist der Katalog der Bryophyten-Sammlung des New York Botanical Garden. Enthalten sind zur Zeit Daten zu etwa 200.000 Herbarbelegen von Moosen aus Nordamerika und Nordmexiko; zukünftig sollen auch die Aufsammlungen aus Mittel- und Südamerika vollständig erfaßt werden. [Redaktion vifabio]
sciweb.nybg.org/Science2/hcol/bryo/index.asp
Das Portal erlaubt eine Metasuche nach Pflanzensippen über die Datenbanken von etwa 10 wissenschaftlichen Herbarien (überwiegend in den USA und in Europa). Mit den Suchergebnissen werden in vielen Fällen Links zu Abbildungen der Herbarbelege und/oder Etiketten geliefert. [Redaktion vifabio]
www.virtualherbarium.org/vhportal.html
Der elektronische Index Herbariorum enthält (wie die früheren gedruckten Ausgaben) für die wissenschaftlichen Herbarien weltweit Adressen, Kontaktpersonen, Akronyme sowie Daten zu Sammelschwerpunkten. In der Online-Version sind gegenwärtig Daten zu mehr als 3.000 Herbarien in 168 Ländern mit mehr als ... [Redaktion vifabio]
sciweb.nybg.org/science2/IndexHerbariorum.asp
Der Herbarium Catalogue von Kew bietet Zugang zu Sammlungsdaten und Fotographien von Herbarbelegen, soweit sie bereits digital vorliegen. Das Herbarium der Royal Botanic Gardens Kew besitzt annähernd 7 Millionen Belege, die in allen Teilen der Welt gesammelt worden sind. Die Belegexemplare sind entweder ... [Information des Anbieters, übersetzt]
apps.kew.org/herbcat/navigator.do
IndExs liefert Informationen zu Titeln, Abkürzungen und Bibliographie von Exsiccatae. Exsiccatae sind hier definiert als „publizierte, einheitliche, nummerierte Sätze von konservierten Belegen, welche mit gedruckten Etiketten versehen sind“ (nach Pfister 1985). Es sind die zwei ähnlichen lateinischen ... [Information des Anbieters, übersetzt und verändert]
indexs.botanischestaatssammlung.de/
Die vereinigten Herbarien der Universität und ETH Zürich zählen gegen 3.5 Mio Belege von Gefässpflanzen, Moosen, Algen und Pilzen aus allen Gegenden unserer Erde. Das Herbar der Sukkulenten-Sammlung Zürich konzentriert sich ganz auf die Vielfalt der Sukkulenten aus aller Welt und umfasst etwa 25.000 Belege. [Information des Anbieters]
www.herbarien.uzh.ch/index.html
Botanischer Garten und Botanisches Museum (BGBM) in Berlin-Dahlem bieten online Zugang zu ihrem digitalisierten Herbarien-Bestand. Auf dieser Seite kann auf 84171 hochauflösende Bilder aus 218 Ländern zugegriffen werden. [Information des Anbieters, übersetzt und verändert]
ww2.bgbm.org/Herbarium/
Johann Reinhold Forster (1729-1798) und sein Sohn Georg (1754-1794) waren Naturforscher, die James Cook auf seiner zweiten Reise um die Welt (1772-1775) begleitet haben. Neben der Sammlung von Tieren und ethnologischen Objekten legten sie ein großes Herbarium an. Dabei wurde Ihnen vom schwedischen ... [Information des Anbieters, übersetzt und verändert]
www.sysbot.uni-goettingen.de/Forster/seite1.html
Seite: 1 2 3 ... 7
» Thema (BioDDC)
» Ressourcentyp
» Geographischer Bezug
» Sprache
» Format
» Zugang
» Zielgruppe
Diese Suchanfrage abonnieren:
 
Sie vermissen wichtige Internetquellen? Schicken Sie uns Ihre Vorschläge. Webseite vorschlagen