Bild
vifabio » Digitale Sammlungen » Übersicht Digitalisierungsprojekte

Übersicht zu Digitalisierungsprojekten historischer Literatur

Die Digitalisierung historischer Literatur wird derzeit in zahlreichen Einzelprojekten vorangetrieben. Die folgende Zusammenstellung gibt einen Überblick zu den für die Biologie wichtigsten Einzelprojekten. Sie beruht auf dem ständig aktualisierten Datenbestand des Internetquellen-Führers (... Sie finden die Einzelprojekte dort unter dem Ressourcentyp "Zugänge zu historischer Literatur"). Auf der Ebene der Einzelwerke existiert bislang kein vollständiger zentraler Katalog; zumindest Titel der Projekte BioLib und AnimalBase sowie der Biodiversity Heritage Library (BHL) sind jedoch auch in unserem Virtuellen Katalog nachgewiesen.

Sie betrachten Ressourcen für:
Zugänge zu historischer Literatur
Treffer 11 - 20 von 84
Die Spanische Digitale Bibliothek wird durch die Spanische Nationalbibliothek (Biblioteca Nacional de España, Madrid) bereitgestellt und enthält Tausende Digitalisate von Büchern, Manuskripten, Abbildungen, Landkarten und weiteren Materialien seit dem 15. Jahrhundert. Der bei vifabio verlinkte biologische Fachausschnitt bietet derzeit annähernd 500 Titel, die in die Gruppen Biowissenschaften, Botanik und Zoologie eingeteilt sind. [Redaktion vifabio]
Literatur-Datenbanken; Zugänge zu historischer LiteraturRessourcentyp
http://bdh.bne.es/bnesearch/Search.do?home=true&accesotematico1=CIENCIAS+PURAS.+CIENCIAS+NATURALES&accesotematico2=Bot%C3%A1nica&accesotematico2=Zoolog%C3%ADa&accesotematico2=Ciencias%20biol%C3%B3gicas
Im Rahmen ihres Angebotes "Biblioteca Digital Dioscórides" bietet die Bibliothek der Universität Complutense Madrid unter anderem einen botanischen Fachausschnitt. Dieser enthält zurzeit 120 Titel überwiegend aus dem 16. und 17. Jahrhundert, beispielsweise von Bauhin, Dodoens, Fuchs, Lonitzer, L'Obel und Mattioli. Die digitalisierten Werke können online durchgeblättert und gelesen, aber nicht vollständig heruntergeladen werden. [Redaktion vifabio]
Zugänge zu historischer LiteraturRessourcentyp
http://cisne.sim.ucm.es/search~S4*spi?/ebiblioteca+digital/ebiblioteca+digital/1%2C31%2C2778%2CB/exact&FF=ebiblioteca+digital+dioscorides+botanica&1%2C127%2C
Zehn wichtige Bibliotheken naturhistorischer Museen, Botanische Bibliotheken und Forschungsinstitutionen in den USA und in Großbritannien haben sich im Jahr 2005 zusammengefunden, um das Biodiversity Heritage Library Project zu begründen. Die Gruppe entwickelte eine Strategie und einen Umsetzungsplan, um die in ihren Sammlungen vorhandene Literatur zur Biodiversität zu digitalisieren, und setzt diesen seitdem um. Die digitalisierte Literatur wird weltweit frei zugänglich gemacht. Mit Stand November ... [Information des Anbieters, übersetzt und verändert]
Zugänge zu historischer LiteraturRessourcentyp
http://www.biodiversitylibrary.org/
Die Biodiversity Heritage Library-Australia ist die digitale Literatur-Komponente des "Atlas of Living Australia". Dieser Atlas ist ein ambitioniertes Projekt zum Aufbau einer Informationsplattform zur Biodiversität, welche für Wissenschaftler und weitere Interessierte Zugang zu Informationen aus einem weiten Spektrum unterschiedlicher Quellen und darüber hinaus Werkzeuge zur Weiterverarbeitung, Analyse und Ergänzung dieser Daten liefern soll. [Information des Anbieters, übersetzt]
Zugänge zu historischer LiteraturRessourcentyp
http://bhl.ala.org.au/
Dies ist eine Sammlung von historischen und modernen Büchern aus dem Bereich der Biologie (im weitesten Sinne). Viele dieser Bücher sind z.Z. vergriffen, sowohl in Bibliotheken als auch in Antiquariaten schwer erhältlich. Die Bücher wurden entweder eingescannt, oder zusätzlich abgeschrieben mit oder ohne Hilfe von OCR (optischer Zeichenerkennung, optical character recognition). (...) Diese Bücher sind sämtlich frei zugänglich und sollen Studenden und Lehrern der Biologie bei der Ausbildung helfen, ... [Information des Anbieters]
Zugänge zu historischer LiteraturRessourcentyp
http://www.biolib.de/
Gemeinsam mit verschiedenen österreichischen Herausgebern naturwissenschaftlicher Zeitschriften, wird seit einigen Jahren versucht, das publizierte Wissen in Form von Zitaten und als pdf-Angebot der wissenschaftlichen Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Mehr als 400.000 Seiten stehen derzeit bereit, weitere 200.000 sollen noch 2009 folgen. Die pdfs sind durchgehend, sofern nicht ohnehin die Druckvorlagen vorliegen, OCR-gescannt, die Inhalte somit in Texteditoren zu übernehmen. [Information des Anbieters]
Zugänge zu historischer LiteraturRessourcentyp
http://www.landesmuseum.at/datenbanken/digilit/
Auf dem biologischen Bücherregal des Project Gutenberg finden sich derzeit etwa 70 historische Biologiebücher zum kostenlosen Lesen oder Herunterladen, beispielsweise Werke von Charles Darwin, Asa Gray, Jean-Henri Fabre, Hugo de Vries oder Ernst Haeckel. Das Project Gutenberg versteht sich als das älteste Digitalisierungsprojekt für frei zugängliche Texte. Das Projekt ist fachübergreifend angelegt. Die Bücher werden in der Regel in verschiedenen Formaten angeboten, die für verschiedene Verwendungszwecke ... [Redaktion vifabio]
Zugänge zu historischer LiteraturRessourcentyp
http://www.gutenberg.org/wiki/Biology_%28Bookshelf%29
Zur Verbesserung der Verfügbarkeit der wissenschaftlichen Literatur haben wir Botanicus ins Leben gerufen, eine frei zugängliche, webbasierte Enzyklopädie digitalisierter botanischer Literatur des 18. und 19. Jahrhunderts aus der Bibliothek des Missouri Botanical Garden (MBG). Wir führen seit 1995 Digitalisierungsmaßnahmen durch, wobei der Schwerpunkt zunächst bei prachtvoll illustrierten Bänden aus unserer Sammlung seltener Werke lag. Das derzeitige Projekt, das durch die W.M. Keck Foundation gefördert ... [Information des Anbieters, übersetzt]
Zugänge zu historischer LiteraturRessourcentyp
http://botanicus.org/
Der botanische und zoologische Altbestand der Universitätsbibliothek Braunschweig wird mit Unterstützung der Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz digitalisert, sofern noch keine frei zugänglichen Digitalisate vorliegen. Die Sammlung umfasst auch den Altbestand des zweitältesten Naturhistorischen Museums der Welt. Mit Untersützung der DFG sind zudem bereits mehr als 1.600 Bücher des Braunschweiger Sondersammelgebietes Pharmazie digitalisert, die im Bereich Pharmazeutsche Biologie auch biologisch ... [Information des Anbieters]
Bibliotheken und Archive; Zugänge zu historischer LiteraturRessourcentyp
http://www.digibib.tu-braunschweig.de/botanik_zoologie.html
Das botanische Bücherregal des Project Gutenberg bietet etwa zwei Dutzend historische Botanikbücher zum kostenlosen Lesen oder Herunterladen, beispielsweise Werke von Charles Darwin oder von Andreas Franz Wilhelm Schimper. Das Project Gutenberg versteht sich als das älteste Digitalisierungsprojekt für frei zugängliche Texte. Das Projekt ist fachübergreifend angelegt. Die Bücher werden in der Regel in verschiedenen Formaten angeboten, die für verschiedene Verwendungszwecke geeignet sind. [Redaktion vifabio]
Zugänge zu historischer LiteraturRessourcentyp
http://www.gutenberg.org/wiki/Botany_(Bookshelf)
Seite: 1 2 3 4 5 ... 9
Sie vermissen wichtige Internetquellen? Schicken Sie uns Ihre Vorschläge. Webseite vorschlagen
platzhalter
AKTUELLES

Lizenz für
"Global Plants"
» mehr

10 Jahre online
» mehr

FID Biodiversität startet
» mehr

Projekt von:
UBFfm
Gefördert durch:
DFG